Jugend Videowettbewerb: Algorithmen in 60 Sekunden

Die Preisverleihung

Wir freuen uns, 94 Bewerbungen für den Videowettbewerb „Algorithmen in 60 Sekunden“ erhalten zu haben. Die Grafik zeigt die Anmeldungen (Einzelpersonen und Klassen) nach der österreichischen Bundesländer.

Das VCLA dankt allen Einzelpersonen und Lehrern für ihre Teilnahme und freut sich, die TeilnehmerInnen zur Preisverleihung in der letzten Juni-Woche in Wien begrüßen zu dürfen.

VCLA bedankt sich bei den Unterstützern des Wettbewerbs: eEducation-Austria, BMBWF, Future Learning Lab Wien und Science Center Netzwerk, die jeden Tag unermüdlich arbeiten, um spielerische Formate für die Förderung von computational thinking, Medienkompetenz und kritischer Reflexion über das Zusammenspiel zwischen den digitalen Technologien und der Gesellschaft zu schaffen.

Besonderer Dank geht auch an die Netzwerke und die Leute, die dazu beigetragen haben, dass dies wirklich ein bundesweiter Wettbewerb wurde.

Worum geht es?

Algorithmen sind aus unserem Leben nicht wegzu­denken: sie werken im Smartphone, im Computer und im Navi.

Algorithmen sorgen auch dafür, dass im Su­permarkt der Lieblingssnack immer verfügbar ist und sie sorgen auf sozialen Netzwerken, dass wir mit un­seren Freunden up-to-date bleiben.

In Zukunft werden Algorithmen unser Leben wahrscheinlich noch stärker beeinflussen.

Im Rahmen des Video-Wettbewerbs „Algorithmen in 60 Sekunden“ sucht das Vienna Center for Logic and Algorithms (VCLA) der Technischen Universität Wien nach Videos, die sich in maximal 60 Sekunden mit Al­gorithmen kreativ auseinandersetzen.

Die Videobeiträge sollen einige der folgenden Fragen thematisieren:

  1. Was sind Algorithmen und wie funktionieren sie?
  2. Gibt es Algorithmen ausserhalb des Computers?
  3. In welchen Bereichen können Algorithmen sinnvoll eingesetzt werden?
  4. In welchen Bereichen können Algorithmen die Menschheit weiterbringen?
  5. Was sind mögliche Gefahren beim Einsatz von Algorithmen?

Wer kann mitmachen?

Der Wettbewerb richtet sich an Schülerinnen und Schüler in Österreich von:

  • 5. bis zur 8. Schulstufe und
  • 9. bis zur 13. Schulstufe

Sowohl Einzel-als auch Gruppeneinsendungen sind möglich.

Was gibt es zu gewinnen?

Es werden in jede Kategorie je drei Preise vergeben.

5-8 Schulstufe

  1. Platz: €2000.-
  2. Platz: €1000.-
  3. Platz: Sachpreise

9-13 Schulstufe

  1. Platz: €2000.-
  2. Platz: €1000.-
  3. Platz: Sachpreise

eEducation Badge

Für die Teilnahme am Wettbewerb vergibt das Netwzerk eEducation Austria des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung an die teilnehmenden Klassen 10 Punkte für die „eEducation Badges“.

Zeitplan

NEU: 25. April 2018: Einsendeschluss für Anmeldeformular (per Email an ta.alcvnull@eciffo)

15. April 2018: Einsendeschluss für Anmeldeformular (per Email an ta.alcvnull@eciffo)

15. Mai 2018: Einsendeschluss für Videos

Ende Juni 2018: Feierliche Vergabe der Preise

Tipps

Facebook:  fb.me/algorithmen60

Twitter: #algorithmen60

Mehr Informationen

Anmeldeformular

Bewertungskriterien

Teilnahmebedingungen

Flyer

Poster

Info Materialien

Informationen für Sponsoren

Die Pressemittelung

Jugend-Video-Wettbewerb „Algorithmen in 60 Sekunden“ bei Lange Nacht der Forschung mit VCLA (13. April 2018)

Mehr Informationen hier

Fotos … bald online.

Jugend-Video-Wettbewerb „Algorithmen in 60 Sekunden“ Workshop: Das Alphabet der digitalisierten Gesellschaft kennen lernen (23. März 2018)

Der Workshop war am 23. März vom das Future Learning Lab am Institut ZLI der PH Wien in Kooperation mit dem Vienna Center for Logic and Algorithms der TU Wien abgehalten.

Ziel dieses Workshops war es, die folgenden Grundanliegen des Jugend-Video-Wettbewerbs „Algorithmen in 60 Sekunden“ in Praxis vorzustellen, und es auch didaktisch sinvoll umsetzen: Mehr hier

Bericht … bald online.

Fotos

Jugend-Video-Wettbewerb „Algorithmen in 60 Sekunden“ bei eEducation Praxistage (12. März 2018)

Vom 12. bis 13. März 2018 fanden die österreichweiten eEducation Praxistage an der Pädagogischen Hochschule OÖ (PH OÖ) für Pädagog/innen aller Schularten statt. Die Zielsetzung dieser Veranstaltung ist die Vermittlung praktischer Unterrichtsarbeit mit Hilfe digitaler Medien im Schulalltag. Veranstalter ist das österreichweite Bundes- & Koordinationszentrum eEducation, das an der PH OÖ angesiedelt ist. Im Zentrum standen der Einsatz digitalen Medien im Unterricht, Umsetzung einer zeitgemäßen Medienpädagogik, Vorstellung und Diskussion von entwickelten eLearning Unterrichtsszenarien für Mobile Learning, Berufsbildung 4.0 und “Reifeprüfung DIGITAL”, Coding und Making, Digitale Grundbildung, sowie Initiativen der Moodle-Community.Austausch zur Schulentwicklung mit dem Ziel der Vertiefung des eLearnings am Schulstandort und zur horizontalen und vertikalen Vernetzung innerhalb der Community, Projektlenkung und Zukunftsplanung im Hinblick auf die nachhaltige IT und eLearning Dissemination.

Eine Nachlese zu den Keynotes und den Beiträgen der Veranstaltung finden Sie hier.

Jugend-Video-Wettbewerb „Algorithmen in 60 Sekunden“ bei eLearning Bazar (8. März 2018)

Der eBazar lädt Lehrerinnen und Lehrer aller Schultypen ein, sich zum Thema Unterrichten mit digitalen Medien zu informieren. Neben einer Keynote stellen Leherer/innen mit Schüler/innen ihre eLearning Initiativen vor und laden zum Austausch ein. Der Bazarcharakter lässt zu, sich intensiv mit Anregungen zum Einsatz digitaler Medien im Unterricht zu beschäftigen und auch Initiativen von unseren Partnern aus Netzwerken und Firmen kennen zu lernen.

Mehr hier

Jugend-Video-Wettbewerb „Algorithmen in 60 Sekunden“ bei FIT Infotagen 2018 an TU Wien (29. Januar 2018)

Frauen in Naturwissenschaft und Technik – FIT Infotagen 2018 an TU Wien. Wie gut diese Komponenten zusammenspielen, zeigten die FIT-Infotage von 29.1. – 31.1.2018. Mehr als 250 Interessentinnen folgten dem Aufruf des Vereins sprungbrett und nahmen sich drei Tage lang Zeit, um sich über Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten im Bereich Technik und Naturwissenschaften zu informieren. Jugend-Video-Wettbewerb „Algorithmen in 60 Sekunden“ war bei der Auftaktveranstaltung am 29.1.2018 im Kuppelsaal der Technischen Universität Wien dabei. Dort konnten die Teilnehmerinnen zunächst den motivierenden Eröffnungsworten von Anna Steiger, Vizerektorin der TU Wien, Kurt Matyas, Vizerektor der TU Wien, Barbara Bittner, Rektorin der FH Campus Wien und Ute Steffl-Wais, Bereichsleiterin Studiensupport der WU Wien lauschen. Gemeinsam mit dem FIT-Team gaben diese Ehrengäste den Startschuss für die FIT-Infotage. Im Folgenden luden Hochschulen, Unternehmen, ÖHs und Forschungseinrichtungen im Rahmen der FIT-Infomesse zum Gespräch.

Videos hier

Jugend-Video-Wettbewerb „Algorithmen in 60 Sekunden“ bei BeSt³ – Wien 2018

Videos hier

Organisatoren

Zusammenarbeit